Über die Schule
Name:  Das Martynas Mažvydas-Progymnasium in Vilnius

Adresse: Vydūno 17A, LT-06206 Vilnius


Tel/Fax:  +370 5 279 5579

Schulleiter: Eugenijus Manelis Tel: +370 5 279 5579 E-Mail an den Schulleiter: emanelis@yahoo.com (Französisch)

Stellvertreter für Unterrichten  und Projektkoordinator: Eglė Laumelienė E-Mail: egle.laumeliene@mmazvydas.lt  (Deutsch)



Die Martynas-Mažvydas-Schule wurde 1998 gegründet, das war die erste litauische Schule nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Litauens.

Im Herbst 1998 war nur ein Viertel des heutigen Schulgebäudes eingerichtet, aber zur Feier des Schulbeginns versammelten sich 500 Grundschüler, 24 Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung – Direktor der Schule  Eugenijus Manelis, Stellvertreter für Unterrichten  Gražina Moisiejienė und Eglė Laumelienė.

An der Schuleröffnungsfeier nahmen Präsident der Republik Litauen Valdas Adamkus, Bürgermeister der Stadt Vilnius Rolandas Paksas, Minister für Bildung und Wissenschaft Kornelijus Platelis, Abgeordnete des Seimas Egidijus Bičkauskas, Berater des Ministers Darius Kuolys und andere Ehrengäste teil. 

1999–2000 wuchs die Zahl der Schülerinnen und Schüler bis 692, hier unterrichteten 42 Lehrerinnen und Lehrer. Es wurden noch 8 Unterrichtsräume eingerichtet. Ende 2000 war die Einrichtung der Schule und des Sportplatzes endlich fertig.

Im Schuljahr 2000-2001 lernten schon 880 Schülerinnen und Schüler und arbeiteten 51 Pädagogen.

2000 begann ihre Arbeit die Schulbibliothek.

Im Jahre 2001 bekam die Schule ein Geschenk vom Vilniusser Haus des Lehrers, das war  die Eichenskulptur  „Knygnešys“ („Buchträger“) von Aleksandras Tarabilda. Diese Skulptur erinnert an die Unterdrückungszeit vom zaristischen Russland, als der litauische Druck in lateinischer Schrift  verboten war.

Im Schuljahr 2001–2002 lernten 1079 Schülerinnen und Schüler. 70 Lehrerinnen und Lehrer erteilten den Unterricht. Die Schularbeit wurde im Vilniusser Haus des Lehrers vorgestellt.

Im Schuljahr 2002-2003 zählte die Schule 1258 Schüler und 73 Lehrer. Die Schule arbeitete  eng mit der Verwaltung Pilaitė zusammen, es wurden verschiedene gemeinsame Veranstaltungen, Fasching-  und Weihnachtfeierlichkeiten  durchgeführt. In diesem Schuljahr begann die enge Zusammenarbeit der Schulen Litauens, die den Namen von Martynas Mažvydas tragen.

Im Schuljahr 2003–2004 lernen in der Schule 1387 Schüler und arbeiten 88 Lehrer. Die Schule begann Freundschaftsbeziehungen mit den Partnerschulen in Schweden, Russland und Deutschland.

Am 1. September 2005 versammelten sich 1580 Schüler und 103 Lehrer in der Schule. Die Schule wuchs immer noch.

Im Jahre 2007 verließ die erste Abiturklasse (75 Abiturienten) die Schule.

2008 feierte die Schule ihr 10-jähriges Jubiläum. Der zweite Abiturjahrgang (80 Abiturienten) verabschiedete sich von der Schule.

2009  verließ der dritte Abiturjahrgang (65 Abiturienten) die Schule.

Im Jahre 2010 wurde der vierte  Abiturjahrgang (103 Abiturienten) herausgelassen. In diesem Jahr begann die Schulreorganisation:  ab September wurden keine 9. und keine 11. Klassen gebildet. Zu uns kamen  drei 5. Klassen aus der Pilaite-Mittelschule, unsere 8. und 10. Klassen dagegen wurden in die Pilaite-Mittelschule aufgenommen.

In der Schule werden drei Sprachen der Europäischen Union unterrichtet: Englisch, Deutsch und Französisch. Die Schüler lernen auch Russisch. Englisch wird ab Klasse 2 unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler nehmen aktiv an verschiedenen internationalen Projekten mit  Gleichaltrigen in Italien, Finnland, Dänemark, Schweden, Tschechien, Deutschland und Polen teil.

Unsere Schülerinnen und Schüler besuchen nicht nur fremde Länder, sondern sie lernen auch mitarbeiten, kommunizieren, tauschen ihre Erfahrungen über Bräuche und Sitten ihres Landes aus. Die Schüler aus anderen europäischen Ländern kommen in unsere Schule mit Konzerten, neuen Ideen und Projektpräsentationen. Die Gastschüler lernen mit unseren Schülern zusammen und wohnen in ihren Familien.

In der Schule wirkt erfolgreich Debattenklub, wo man diskutiert, Redekunst lernt, mit anderen Debattenklubs der Welt kommuniziert.

Die Mitglieder des Europas Klubs organisieren und feiern Festtage der EU-Länder, suchen neue Freunde,  verbessern ihre Fremdsprachenkenntnisse.

In der Schule gibt es eine EMILE-Klasse, in der man Französisch als Fremdsprache unterrichtet. Dazu werden noch einige Fächer auf  Französisch unterrichtet. 

Wir reisen gern, haben schon viele Länder kennen gelernt und dort einige Schulen besucht. Mit neuen Freunden tauschen wir unsere Erfahrungen aus, singen zusammen.

Die Schule ist offen auf neue Ideen und neue Vorschläge.

Schreiben Sie uns.
2017 © Vilniaus Martyno Mažvydo progimnazija
Įm. k.: 195003862, biudžetinė įstaiga, duomenys apie juridinį asmenį saugomi ir kaupiami juridinių asmenų registre
Registracijos adresas: Vydūno g. 17A, Vilnius
Juridinis asmuo nėra PVM mokėtojas